Kirche in Hargesheim

hargesheim01 klein

Auf dem Platz der heutigen Kirche hat vorher bereits die kleine Kapelle St. Valentin gestanden. Sie wurde 1622 durch einen Brand zerstört.

In den Jahren 1730/31 wurde die Doppelkirche in Hargesheim von beiden Konfessionen in friedlichem Einverbehmen erbaut.
Beide Hälften der Doppelkirche waren von Anfang an durch eine Mauer getrennt. Der linke Teil ist bis heute die evangelische Kirche der Gemeinde Hargesheim. Bis zum Bau der katholischen St. Bernhard-Kirche von 1969-73 wurde der rechte Teil von der katholischen Gemeinde für Messen genutzt. Heute ist der rechte Teil in der Verwaltung der Ortsgemeinde HArgesheim und kann von allen Bürgern angemietet werden.

Drei Männer im Feuerofen und Marmor

ha kirche innen 200

Während der Renovierung Mitte der 90er Jahre wurde von Damaris Wurmdobler ein Wandbild hinter dem Altar geschaffen.

Das Wandbild schildert die Geschichte von den drei Männern im Feuerofen, die der König Nebukadnezar töten wollte und die Gott rettete:

"Wenn unser Gott, den wir verehren, will, so kann er uns erretten: aus dem glühenden Ofen und aus deiner Hand, o König, kann er eretten." (Daniel 3,17)

Im Vorraum der Kirche befinden sich mehrere Marmorarbeiten von dem Bildhauer Ingbert Brunk.